BOGY-Schüler*innen im Gespräch mit Rich­ter Alex­an­der Porsche

Die Schüler*innen der 10. Klas­sen am Bodensee-Gymnasium hat­ten Ende Novem­ber die groß­ar­ti­ge Mög­lich­keit, mit Herrn Alex­an­der Por­sche, Rich­ter am Amts­ge­richt Lin­dau und ehe­ma­li­ger BOGY-Schüler, über recht­li­che Fra­gen in der digi­ta­len Welt zu spre­chen. Herr Por­sche nahm sich viel Zeit und dis­ku­tier­te mit jeder der drei 10. Klas­sen ein­zeln über The­men wie Hate­speech, Recht am eige­nen Bild, Urhe­ber­recht, Cybermob­bing, ille­ga­le Inhal­te in Chats usw.

Einen beson­de­ren Schwer­punkt leg­te der Jurist bei sei­nen Aus­füh­run­gen auf die typi­sche Kon­stel­la­ti­on eines Mob­bing­vor­gangs. Dabei zeig­te er auf, dass neben dem Täter auch beson­ders die akti­ven Unter­stüt­zer, z.B. durch das „Liken“ von belei­di­gen­den Chat­bei­trä­gen, vor juris­ti­schen Kon­se­quen­zen nicht ver­schont bleiben.

Die Schüler*innen reagier­ten auf die The­men mit gro­ßem Inter­es­se, stell­ten vie­le Fra­gen und lern­ten offen­kun­dig so eini­ges dazu. Die offe­ne Art von Herrn Por­sche, sowie sei­ne fach­li­che Exper­ti­se führ­ten zu einer sehr gelun­ge­nen Veranstaltung.

Moritz Hum­mel und Hol­ger Deck (für den Arbeits­kreis Chatgruppen)

Vorheriger Beitrag
Die OGS fei­ert Advent
Nächster Beitrag
Wir gra­tu­lie­ren!
Ähn­li­che Beiträge
nicht vorhanden
Menü