LEIDENSCHAFT OZEAN – Mee­res­bio­lo­ge Uli Kunz zu Besuch am BOGY

Der Mee­res­bio­lo­ge Uli Kunz nahm die Schü­ler der 6. und 7. Jahr­gangs­stu­fe mit auf einer Rei­se um die Welt, auf eine Tauch­fahrt in die Tie­fe unse­rer Mee­re.

Der Kie­ler Mee­res­bio­lo­ge, For­schungs­tau­cher und Natur­fo­to­graf ist im Dienst der Wis­sen­schaft und für Medi­en­pro­duk­tio­nen welt­weit im Ein­satz. Sein Büro steht meist unter Was­ser:

Er hat an zahl­rei­chen aben­teu­er­li­chen For­schungs­ex­pe­di­tio­nen teil­ge­nom­men, von denen er fas­zi­nie­ren­de Unter­was­serfo­tos mit nach Hau­se bringt: In der Ark­tis arbei­te­te er unter dickem Pack­eis, tauch­te mit Buckel­wa­len und Orcas, im Atlan­tik schwamm er mit gro­ßen Hai­en, vor Tas­ma­ni­en such­te er in den Wäl­dern der Mee­re nach dem Fet­zen­fisch und in  der Nord­see wird er von den hei­mi­schen Rob­ben neu­gie­rig begut­ach­tet.

Der Oze­an ist sei­ne Welt, doch die­se Welt ist ver­letz­lich!

Es gelang Uli Kunz die Schü­ler gera­de auch mit die­sem The­ma zu errei­chen. Bil­der von Inseln vol­ler Plas­tik, von Jung­vö­geln, die sich in soge­nann­ten Geis­ter­net­zen erhän­gen, wel­che von den Eltern­tie­ren als Nist­ma­te­ri­al ins Nest ein­ge­ar­bei­tet wur­den, sind erschre­ckend und schaf­fen doch bei den Zuschau­ern ein tie­fes Bewusst­sein für die Bedro­hung der Ozea­ne und ihren Bewoh­ne­ren.

Uli begeis­ter­te sein jun­ges Publi­kum mit sei­nen span­nen­den Erzäh­lun­gen und spek­ta­ku­lä­ren Bildern- am Ende durf­ten die Schü­ler noch Fra­gen stel­len und davon hat­ten sie etli­che: Wie wird man Tau­cher? Wel­ches ist das gefähr­lichs­te Tier im Oze­an? Woher weißt du, wo du tau­chen musst, um all die­se Tie­re zu ent­de­cken? Hast Du schon eine neue Tier­art ent­deckt? Es hät­te noch ewig wei­ter­ge­hen kön­nen. Auch wenn nicht für alle Fra­gen noch genug Zeit war, so bleibt ein Ein­druck die­ses geheim­nis­vol­len und schüt­zens­wer­ten Lebens­rau­mes!  Dan­ke Uli!

Menü