Die Leh­rer­men­to­rIn­nen bil­den sich fort!

Die Leh­rer­men­to­rIn­nen bil­den sich fort!

In einem sehr leben­di­gen und enga­gier­ten Vor­trag ver­mit­tel­te StDin Chris­ti­ne Neu­mann, Refe­ren­tin der „Context-Prozessberatung“, uns Leh­rer­men­to­rIn­nen grund­le­gen­de Kom­pe­ten­zen, die uns bei der Lern­be­glei­tung sehr hilf­reich sein werden.

Ziel des Lern­coa­chings ist es, neue Zugän­ge zum Ler­nen­den zu fin­den. Im Mit­tel­punkt steht dabei das per­sön­li­che Erle­ben der Schü­le­rIn­nen. Aus­ge­hend von ihren Emo­tio­nen und ihrer Moti­va­ti­on ver­su­chen wir, ver­bor­ge­ne Res­sour­cen auf­zu­spü­ren und nutz­bar zu machen. Dadurch soll jeder Ler­nen­de die für ihn pas­sen­den Lern­stra­te­gien ent­wi­ckeln, die das selbst­ge­steu­er­te Ler­nen unterstützen.

Wir bedan­ken uns bei Frau Neu­mann für ihren sehr anre­gen­den und inspi­rie­ren­den Vor­trag und freu­en uns auf unse­re nächs­ten Erfah­run­gen im Lerncoaching!

 

Bea­te Brecht (Lei­te­rin der LehrermentorInnnen)

Vorheriger Beitrag
See-Gedanken gesucht!
Nächster Beitrag
Das BOGY geht wie­der ins Thea­ter: „Der gute Mensch von Sezu­an“ (Bild: @ Mar­tin Sigmund)
Ähn­li­che Beiträge
Menü