Cyber­mob­bing, Spiel­sucht und Co. – Pro­jekt­tag „Sicher­heit im Inter­net“

Am 21.04.2015 ver­an­stal­te­te das BOGY einen Inter­net­tag für die 6. Klas­sen.

Jede der drei 6. Klas­sen hat sich in 4 Schul­stun­den mit dem The­ma „Inter­net“ beschäf­tigt. Die Schwer­punk­te waren: Spiel­sucht, Inter­net­re­cher­che und Cyber­mob­bing.

Spiel­sucht:

Beson­ders inter­es­san­te Infor­ma­tio­nen waren für uns, dass unge­fähr 40% aller Teen­ager inten­siv und 30% eher gele­gent­lich Com­pu­ter­spie­le spie­len. 60% der Jugend­li­chen besit­zen einen eige­nen Com­pu­ter und 40% eine Spie­le­kon­so­le. Dabei sind nur 4 % aller Com­pu­ter­spie­le erst ab 18 Jah­ren zuge­las­sen. Vie­le der Amok­läu­fer hat­ten Egoshoo­­ter-Spie­­le auf ihrem PC, die even­tu­ell die Aggres­si­vi­tät för­dern.

Inter­net­re­cher­che:

Die am häu­figs­ten genutz­te Web­site ist GOOGLE.com. Als prak­ti­sche Anwen­dung haben wir Begrif­fe im Inter­net und in ver­schie­de­nen Büchern recher­chiert und die Ergeb­nis­se aus­ge­wer­tet und ver­gli­chen.

Cyber­mob­bing:

In zwei Schul­stun­den haben wir uns schließ­lich mit einem sehr erns­ten The­ma beschäf­tigt: dem Cyber­mob­bing. Dazu sahen wir uns den Film „Let’s fight it tog­e­ther“ an.

Wir for­mu­lier­ten unse­re Ein­drü­cke und Gefüh­le und wur­den danach in Grup­pen ein­ge­teilt. Jede Grup­pe erle­dig­te eine bestimm­te Auf­ga­be zum Film und prä­sen­tier­te ihre Ergeb­nis­se.

Wir lern­ten dabei, was Mob­bing – und spe­zi­ell Cyber­mob­bing – anrich­ten kann.

Der Inter­net­tag war ein hilf­rei­cher Tag für uns und hat uns in vie­len  Din­gen die Augen geöff­net.

Eli­sa­beth Petrok­tis­tis, Feli­ci­tas Bing­ger, Oli­via  Wagen­knecht (alle Klas­se 6a, für die Schü­ler­zei­tung)

Menü