Spie­le-Ent­wick­lung mit SNAP!

Am Mitt­woch, den 21.03.18 kam Herr Appen­mai­er von der Fir­ma SAP, die der­zeit das deut­sche Unter­neh­men mit dem höchs­ten Bör­sen­wert ist, ans BOGY. Er ist am Stand­ort Mark­dorf für die dua­len Stu­den­ten zustän­dig.

Ein Stu­di­um bei SAP kann er nur emp­feh­len. Pri­vi­le­gi­en, wie kos­ten­lo­se Teil­nah­men an sonst sehr teu­ren SAP-Schu­­lun­­gen, freie Wahl des Ein­satz­be­rei­ches in den Pra­xis­pha­sen und fle­xi­ble Arbeits­zei­ten auf Ver­trau­ens­ba­sis, machen SAP in sei­nen Augen zu einem der bes­ten Aus­bil­der Deutsch­lands.

Zwei­mal im Jahr kann man in Mark­dorf eine Prak­ti­kums­wo­che absol­vie­ren (Oster- und Som­mer­fe­ri­en).

Bei sei­nem heu­ti­gen Besuch am BOGY hat­te er für die Schü­ler ein ganz beson­de­res „Bon­bon” dabei: Eine Ein­füh­rung in „SNAP!”, eine Pro­gram­mier­um­ge­bung, die an Scratch ange­lehnt ist, die­se jedoch um wei­te­re Pro­gram­mier­kon­zep­te erwei­tert. Damit las­sen sich klei­ne Spie­le ent­wi­ckeln, etwa dass eine Figur mit Hil­fe eines Fuß­balls auf eine am Him­mel flie­gen­de Fle­der­maus zie­len soll (s. o.).

Der Infor­ma­tik­kurs 11/12 bedankt sich bei Herrn Appen­mai­er für sei­ne kurz­wei­li­ge Her­an­füh­rung an eine span­nen­de neue Tech­no­lo­gie und freut sich (zumin­dest die Schü­ler aus der Q11) auf einen wei­te­ren span­nen­den Vor­trag im nächs­ten Schul­jahr!

Chris­ti­an Göh­lert

Vorheriger Beitrag
Schü­ler­aus­tausch mit Chel­les
Nächster Beitrag
Drei­mal Trauma­b­itur­no­te 1,0

Ähn­li­che Bei­trä­ge

Menü