Besuch an der Hit­chin Boys‘ School

Seit Sonn­tag, dem 22.04.2018, besu­chen 21 Schüler/innen der Jahr­gangs­stu­fe 8 gemein­sam mit OSt­Rin Schnei­der und OStD König die Hit­chin Boys‘ School in Hit­chin im Nor­den von Lon­don.

Das Foto zeigt die Rei­se­grup­pe mit Frau Schnei­der am Nach­mit­tag im Schul­hof. Auch Mäd­chen wur­den von Fami­li­en der Jun­gen als Gäs­te auf­ge­nom­men

Über die Erfah­run­gen an den ein­zel­nen Tagen wer­den dem­nächst Schü­ler­teams hier auf der Sei­te aus­führ­li­cher berich­ten. Der Dank gilt aber schon jetzt vor allem dem Orga­ni­sa­tor vor Ort, Herrn Mitch Wil­son, und sei­ner Kol­le­gin, Frau Char­lot­te Cavill.

Hier zunächst eini­ge Foto­im­pres­sio­nen von der Rei­se nach Eng­land, aus Hit­chin, aus der Hit­chin Boys‘ School und vom Besuch in Lon­don.

Mehr Fotos gibt es im Foto­al­bum „Hit­chin 2018”.

Sonn­tag, 22.04.2018: Unser ers­ter Tag in Eng­land

Wir muss­ten früh auf­ste­hen, um dann mit dem Auto zum Mem­min­ger Flug­ha­fen zu fah­ren. Dort ging die Rei­se dann erst wirk­lich los. Die meis­ten waren sehr auf­ge­regt und ein paar hat­ten auch ein wenig Angst davor, dass sie den ers­ten Flug ihres Lebens nach Lon­don mach­ten. Doch als wir dann spä­ter in der Luft waren, war es um alle gesche­hen: Die Vor­freu­de ist in jeder Sekun­de gewach­sen.

Als wir dann nach lan­ger Zeit end­lich mit dem Bus vom Flug­ha­fen los­fuh­ren, konn­ten sich die ers­ten schon nicht mehr lan­ge auf den Sit­zen hal­ten. Wir wur­den dann nach einer 45-minü­­ti­gen Bus­fahrt sofort herz­lich von allen im Son­nen­schein begrüßt und sofort in die Fami­lie mit auf­ge­nom­men. Das Aben­teu­er ging wei­ter: Ab die­sem Moment gin­gen wir getrenn­te Wege.

Für mich ging es dann zu mei­ner Gast­fa­mi­lie. Ich hab mich sofort so gefühlt, als ob ich sie schon ewig ken­ne. An die­sem Tag der Ankunft ging es dann nur noch in den Gar­ten, wo wir wit­zi­ge Spie­le spiel­ten, und zum Schwimm­bad, wo ich mit mei­nem Gast­va­ter, mei­ner Gast­schwes­ter und mei­nem Gast­bru­der bei deren Schwimm­wett­kampf zusah.

Nach die­sem anstren­gen­den Tag freu­te man sich regel­recht auf das kusche­li­ge Bett. Da wir aber noch über vie­le Sachen rede­ten, um uns bes­ser ken­nen zu ler­nen, gin­gen wir erst spät ins Bett. Das, was ich bis jetzt von Eng­land gese­hen habe, fin­de ich toll und ich bin sehr froh, in solch einer net­ten Fami­lie zu sein.

R.L. für Grup­pe G

Mon­tag, 23:04.2018: Ers­ter Tag in der Schu­le

Wir sind um 7:45 Uhr auf­ge­stan­den und haben gefrüh­stückt. Danach sind wir 20 Minu­ten zur Schu­le gelau­fen und hat­ten zwei Stun­den Unter­richt bis zur ers­ten Pau­se. Dann war es noch eine gan­ze Stun­de bis zur Mit­tags­pau­se, in der es sehr lecke­res und viel­fäl­ti­ges Essen zu kau­fen gab. Nach zwei wei­te­ren Stun­den in der gro­ßen Schu­le gin­gen wir nach­hau­se und durf­ten unse­re Frei­zeit mit unse­ren Gast­fa­mi­li­en ver­brin­gen. Rebek­ka zum Bei­spiel ist mit Mat­thew zu den Pfad­fin­dern gegan­gen. Nach einem lecke­ren Abend­essen haben wir uns noch lan­ge unter­hal­ten und sind dann um 21:30 Uhr schla­fen gegan­gen.

N.N.

(Anmer­kung: Der Unter­richt beginnt jeweils mit einer „Form Time“ um 8:45 Uhr. Die ers­te Unter­richts­stun­de ist von 9:10 – 10:10 Uhr, die zwei­te von 10:10 – 11:10 Uhr. Die drit­te Stun­de beginnt nach einer Pau­se um 11:30 Uhr. Danach gibt es eine Mit­tags­pau­se in der Zeit von 12:30 – 13:30 Uhr. Schließ­lich fol­gen zwei wei­te­re Unter­richts­stun­den von jeweils 60 Minu­ten Dau­er. Um 15:30 Uhr endet der regu­lä­re Unter­richt. E.K.)

Vorheriger Beitrag
Aus­flug nach Augs­burg
Nächster Beitrag
Die SAG Rudern trotzt jedem Wet­ter.…

Ähn­li­che Bei­trä­ge

Menü