Vor­le­se­wett­be­werb 2019

Lesen ist die Grund­la­ge aller Bil­dung

Am 15. Novem­ber war Bun­des­wei­ter Vor­le­se­tag. Die­sen Ter­min nahm das BOGY zum Anlass, den schul­in­ter­nen Vor­le­se­wett­be­werb der 6. Jahr­gangs­stu­fe durch­zu­füh­ren. Die­sen Wett­be­werb gibt es seit 1959, also seit nun­mehr 60 Jah­ren. 600.000 Schü­le­rIn­nen aller Schul­ar­ten betei­li­gen sich jedes Jahr dar­an.

Acht Klas­sen­sie­ge­rIn­nen prä­sen­tier­ten ihren Mit­schü­le­rIn­nen selbst aus­ge­such­te Tex­te. Neben der grund­sätz­li­chen Lese­fä­hig­keit wird dabei auch beson­ders auf eine span­nen­de Prä­sen­ta­ti­on der Buch­pas­sa­ge geach­tet.

Die Vor­le­se­rIn­nen mit den von ihnen aus­ge­wähl­ten Büchern:

Cla­ra: Tanya Stew­ner, Alea Aqua­ri­us. Die Far­ben des Mee­res

Leni: Rick Rior­dan, Per­cy Jack­son. Die letz­te Göt­tin

Katha­ri­na: Joan­ne K. Row­ling, Har­ry Pot­ter und der Stein der Wei­sen

Lynes: Jules Ver­ne, Rei­se um die Erde in ach­zig Tagen

Eli­sa­beth: Enid Bly­ton, Fünf Freun­de. Ner­ven­kit­zel in den Feri­en

Sonia: Char­lot­te Bron­të, Jane Eyre

Lil­ly: Kirs­ten Boie, Ein Som­mer in Som­mer­by

Vic­to­ria: Vali­ja Zinck, Pene­lop und der fun­ken­ro­te Zau­ber

In einer zwei­ten Run­de lasen alle Teil­neh­me­rIn­nen aus Micha­el Endes Roman „Der satanar­chäolü­ge­ni­al­ko­h­öl­li­sche Wunsch­punsch“ vor, der auch nach rund 30 Jah­ren auf­grund sei­ner Kli­ma­the­ma­tik sehr aktu­ell ist. Micha­el Ende (1929–1995) zählt zu den erfolg­reichs­ten deutsch­spra­chi­gen Jugend­buch­au­toren. Jim Knopf und Momo beglei­ten vie­le jun­ge Leser.

Ange­sichts der wun­der­ba­ren Lese­leis­tun­gen war es für die Jury schwer, einen Favo­ri­ten aus­zu­wäh­len. Die Ent­schei­dung fiel schließ­lich auf Leni. Als bes­te Vor­le­se­rin unse­rer Schu­le wird sie das BOGY Anfang nächs­ten Jah­res beim Kreis­ent­scheid in Wei­­ler-Sim­­mer­berg ver­tre­ten.

Vorheriger Beitrag
Klang mei­nes Kör­pers
Nächster Beitrag
Mathe­ma­tik zum Anfas­sen
Ähn­li­che Bei­trä­ge
Menü