Wider­stand gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus 1939 – 1945

Aus­stel­lung der Stif­tung 20. Juli 1944
in Zusam­men­ar­beit mit der Gedenk­stät­te Deut­scher Wider­stand

 

Eine Aus­stel­lung in die­sen Zei­ten?

Gera­de jetzt! Trotz aller durch Coro­na beding­ten Ein­schrän­kun­gen soll­te das kul­tu­rel­le Leben wei­ter gehen. Im Lern­all­tag der Schü­le­rin­nen und Schü­ler bringt ein Aus­stel­lungs­be­such zudem Abwechs­lung. Des­halb freu­en wir uns, dass das Bodensee-Gymnasium bis zum 3. Juli 2020 in der Men­sa die Wan­der­aus­stel­lung „Wider­stand gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus 1939–1945“ zei­gen darf.

Die Aus­stel­lung ver­deut­licht, wie viel­fäl­tig die For­men des Wider­stands gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus waren. Man­che Men­schen ver­brei­te­ten Infor­ma­tio­nen aus­län­di­scher Rund­funk­sen­der, wie z.B. Hel­muth Hübe­ner, ande­re druck­ten Flug­blät­ter und ver­teil­ten sie, wie die Mit­glie­der der Wei­ßen Rose, eini­ge ver­such­ten schließ­lich, Hit­ler zu stür­zen, wie die Atten­tä­ter des 20. Juli 1944.

Auf ins­ge­samt 25 Schau­ta­feln wer­den ver­schie­de­ne Ver­tre­ter des Wider­stands gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus vor­ge­stellt. Des­halb eig­net sich die­se Aus­stel­lung gut, um den Schü­le­rin­nen und Schü­lern die­ses The­ma in sei­nen unter­schied­li­chen Facet­ten nahe­zu­brin­gen.

Wir freu­en uns auf ein reges Inter­es­se.

Ire­ne Heß & Bent Jör­gen­sen

Vorheriger Beitrag
Wie­der da: Die OGS
Nächster Beitrag
Bau­ar­bei­ten der DB auf der Stre­cke Aulen­dorf – Ravens­burg (Update 14.06.)
Ähn­li­che Bei­trä­ge
Menü