Fuß­ball­mann­schaft Jun­gen III des Boden­see-Gym­na­si­ums errei­chen das Bezirks­fi­na­le

Am heu­ti­gen Mitt­woch, 15.05.2019, tra­ten die Jun­gen III in Markt­ober­dorf gegen die Mann­schaf­ten der Sophie-La-Roche-Real­schu­le Kauf­beu­ren und das Gym­na­si­um Markt­ober­dorf an. Da der vier­te Teil­neh­mer des Regio­nal­ent­schei­des, die Real­schu­le an der Salz­stra­ße aus Kemp­ten, die Teil­nah­me kurz­fris­tig abge­sagt hat­te, wur­de aus die­sen drei Mann­schaf­ten im Modus jeder gegen jeden der Sie­ger für das Bezirks­fi­na­le ermit­telt. Das Los­glück bescher­te uns das ers­te und das drit­te Spiel. So hat­ten wir zwi­schen unse­ren bei­den Spie­len ein Spiel Pau­se und muss­ten nicht zwei Par­ti­en am Stück spie­len. Im ers­ten Spiel erwies sich das Gym­na­si­um Markt­ober­dorf als der zu erwar­ten­de schwe­re Geg­ner, der durch schnel­le Pass­fol­gen ver­such­te, sich durch unse­re Abwehr­rei­hen zu spie­len. Das gelang wäh­rend des Spie­les auch des Öfte­ren, aber ent­we­der parier­te unser Tor­wart glän­zend oder die Markt­ober­dor­fer schos­sen einen Spie­ler von uns auf der Linie an. Ganz zum Schluss tra­fen sie auch noch den Pfos­ten, der Ball sprang aber wie­der ins Feld zurück. Wir ver­la­ger­ten uns im Ver­lauf der Par­tie auf das Kon­tern und hat­ten unse­rer­seits auch die eine oder ande­re Gele­gen­heit. Aber der Ball woll­te auch bei uns nicht ins Tor. So ende­te die­se Par­tie 0:0. Das anschlie­ßen­de Spiel gewann die Sophie-La-Roche-Real­schu­le aus Kauf­beu­ren klar mit 4:0 gegen Markt­ober­dorf. Markt­ober­dorf hat­te zu Beginn der Par­tie drei sehr gute Ein­schuss­mög­lich­kei­ten, ver­gab die­se aber wie gegen unser Team. Zur Mit­te der Par­tie kamen dann die Kauf­beu­rer auf und nutz­te die sich ihnen bie­ten­den Tor­chan­cen durch das Nach­las­sen der Kräf­te der Markt­ober­dor­fer. Somit muss­ten wir das Spiel gegen Kauf­beu­ren gewin­nen, um das Bezirks­fi­na­le zu errei­chen. Das Spiel war von Beginn an aus­ge­gli­chen. Tor­raum­sze­nen gab es kaum. Am Ende der ers­ten Halb­zeit nut­zen wir aber einen zu kurz gespiel­ten Rück­pass eines Kauf­beu­rer Spie­lers auf sei­nen Tor­wart und Paris Mis­ka­kis schob dem her­aus­stür­men­den Tor­wart den Ball zur 1:0 Füh­rung durch die Bei­ne ins Tor. Nach der Halb­zeit drück­ten die Kauf­beu­rer auf den Aus­gleich. Unse­re Abwehr stand aber soweit sicher und wir lie­fen eini­ge Kon­ter, die aber nicht bis zum Ende kon­se­quent aus­ge­spielt wur­den. Das änder­te sich in der 25. Spiel­mi­nu­te, als Jonas Wei­gelt nach einem Kon­ter durch einen sehens­wer­ten Distanz­schuss von der rech­ten Straf­raum­kan­te aus den Ball über den Tor­wart hin­weg ins lan­ge Eck des Tores schoss. Nach dem 2:0 war­fen die Kauf­beu­rer alles noch­mals nach vor­ne, konn­ten uns aber nicht mehr gefähr­lich wer­den. In der letz­ten Spiel­mi­nu­te erziel­te Samu­el Wal­ten­ber­ger nach einer scharf geschos­se­nen Flan­ke durch einen Schuss ins rech­te obe­re Eck den 3:0 End­stand, was den Sieg in die­sem Tur­nier bedeu­te­te. Alles in allem hat­ten wir durch eine sehr dis­zi­pli­nier­te Spiel­wei­se den Tur­nier­sieg ver­dient errun­gen.

Tobi­as Wei­chen­hain

Vorheriger Beitrag
Mathe im Pau­sen­hof
Nächster Beitrag
Baye­ri­scher Meis­ter­ti­tel Judo
Ähnliche Beiträge
Menü